Dieses Panorama ist wesentlich besser gelungen, als das aus dem Mai. Hauptgrund dürfe sein, das hier fast Windstille herrschte. Aber auch die Übung zahlt sich aus. Der Dynamikumfang ist extrem. Die Hauptszene liegt im Schatten des Blätterdaches, aber das Wümmetal, wie es unter den Zweigen zu sehen ist, liegt im direkten, harten Sonnenlicht. Auch der Himmel zwischen den Blättern ist sehr, sehr hell. Bei der Aufnahme, ohne HDR zu bemühen, musste ich unbedingt das Histogramm im Auge halten. Der Dynamikumfang wurde dann in Lightroom etwas komprimiert.

Das 360×180 Grad Panorama besteht aus 32 Einzelfotos mit einer Brennweite von 24mm bei Blende 22. Für den Vollformatsensor konnte ich eine hyperfokale Distanz von 90 cm ausrechnen und so habe ich das Objektiv auch eingestellt. Als Software kamen ausser Lightroom CC auch Ptgui 10.0.15 und Photoshop CC zum Einsatz.

 

„Wümmeberg Panorama II“ Minolta 24-85 / f4.5-5.6 bei 24mm / F22 / ISO 500 (an Sony ILCE-7s mit Adapter LA-EA4)